Kategorie-Archiv: Deutschland

Sanssouci – Deutschland perfekt durchgeplant

Andy Warhols Alter Fritz

Andy Warhols Alter Fritz

Man kann solche Planung großartig perfekt oder ganz, ganz schrecklich finden. Ich spreche von der minutiösen Eintrittsplanung über das Internet. 10 Uhr 20 darf ich nicht versäumen!

Nachdem ich bei meinem letzten Potsddam-Besuch keine Chance hatte, die Wohnräume des großen Friedrich zu besuchen, bot sich dieser Weg an, um bei meinem Kurzbesuch in Potsdam Flöte und Bett des Friedrich II. doch endlich einmal zu sehen.

Das Eisenbett war dann aber nicht mehr an seinem Platz. Dafür der Sterbesessel.

Bitte am Sonntag nicht später als 10:20 am Scvhlosseingang stehen

Bitte am Sonntag nicht später als 10:20 am Schlosseingang stehen

Bin schon auf meine Eindrücke gespannt.
PT am 11. Juni 2014

Und so war´s dann. Schönes Qfuartier in Schwielowsee. Eindrucksvolle Schlossbesichtigung.

6877b - Kopie .

Residenzstadt Gotha – Street Art

Eine Gasse ist keine Straße, aber ebenso wie diese ein Weg.
Als ich die Schlossgasse verließ, trat ich auf einen Kanaldeckel.

Heutiges StadtwappenS. GOTE HARDVS

Das liegt nun schon ein paar Jahre zurück, die der Deckel aber sicherlich unbeschadet überstanden haben dürfte.

Geht ‘mal näher ‘ran. Ist der nicht schön? Frühe Street Art!

Fluss-Radwandern – die Saale

Flüsse radeln, das Aktivprogramm für Senioren.  Wieviele Flüsse schaffe ich vor dem Altersheim?
Die Unstrut zur Zeit der Rapsblüte im Mai  bot entspannt genussvolles Radln.  Jetzt geht es um die Saale.  Von der Quelle bis zur Einmündung in die Elbe.

Unstrut-Radln

Unstrut-Radln

Eigentlich wollte ich mit Freunden in gemächlichen Etappen von Saalfeld aus starten und uns dafür eine gute Woche Zeit gönnen.   Mit ihrer überraschenden Absage und meiner trotzigen Entscheidung für einen Alleingang konnte ich es wagen, die volle Tour zu machen.  Die Etappen lagen am Anfang nicht fest. Aus der Rückschau waren es folgende Strecken:

Mo, 24 . 8. / Bahnfahrt München – Hof/Münchberg – Zell = Saalequelle – 12 km
Di, 25. 8. /  Zell – Blankenstein – 65 km
Mi, 26. 8. /  Blankenstein – Ziegenrück – 45 km
Do, 27. 8. /  Ziegenrück – Saalfeld – 45 km
Fr. 28. 8. / Saalfeld – Jena – 55 km
Sa, 29.8. / Jena – Bad Kösen – 35 km
So, 30.8. / Bad Kösen – Merseburg – 65 km
Mo, 31.8. / Merseburg – Bernburg – 85 km
Di, 1.9. / Bernburg – Barby – Calbe – 65 km
Mi, 2.9. / Rückfahrt Calbe-Ost München

Morgen geht’s los.

(Bei der Planung war der Link  Saale-Radwanderweg.de eine gute Hilfe.)

Saale-Radwanderweg – nach Hause (Mi, 2.9.)

Bahnfahrt Calbe-Ost bis Muenchen
188_500

Der Bahnhof Calbe-Ost ist mein Startpunkt für die den heutigen Tag ausfüllende Bahnfahrt.  Das muss man erst einmal wissen. Ich wäre in der Annahme, Calbe habe nur einen Bahnhof,  beinahe zum falschen gefahren.  Trotz Beschreibung ist der Weg dorthin ein kleines Abenteuer.

189_225190_225

Ein Abenteuer ist auch die heutige Bahnfahrt. Nach Umsteigen in Halle, Leipzig, Reichenbach (Vogtland) und Nürnberg bin ich um 9 Uhr abends zu Hause. Das hätte ich vielleicht besser machen können.

Anstrengende aber erlebnis- und erfahrungsreiche Tage liegen hinter mir. Und was das Wetter betrifft, fühle ich mich wie ein Liebling der Götter.

ZURÜCK

Saale-Radwanderweg – am Ziel (Di, 1.9.)

Bernburg – Barby – Calbe (65 km)

Um kurz nach 13 Uhr kippe ich auf dem Museumsschiff in Heinrichshagen eine große Apfelsaftschorle in mich hinein. Vor allem aber blicke ich auf einen großen breiten Strom. Hurra, die Elbe ist erreicht.

173_225171_225

178_225176_225

…….  Die Saalemündung in die Elbe sehe ich nach zweimaliger Fährüberquerung der Elbe 2 Stunden später.

 Einmündung der Saale in die Elbe

Einmündung der Saale in die Elbe

Weil ich für meine morgige Rückreise einen Bahnhof brauche, radle ich nach Calbe zurück.  Das  Restaurant Saalblick hat aufgegeben und so bleibt mir der “Marktblick” vor dem Restaurant Brauner Hirsch und ich tausche Erfahrungen mit einem Radler aus, der von Jena aus auf dem Weg nach Berlin ist. Das Gästehaus Rehbein Bed & Breakfast in der Schlosstr. 109 ist ein Tipp. Zentral, zweckmäßig und liebevoll eingerichtet.

Karte zur 8. Etappe:  http://www.saale-radwanderweg.de/index2.htm

VOR ZURÜCK

Saale-Radwanderweg (Mo, 31.8.)

Bad Kösen – Bernburg (85 km)

Bis Halle sind es etwa 20 km. Durch Straßenbauarbeiten wird es kurz vor Halle etwas unübersichtlich. Ein Einheimischer Radler hat Gefallen daran, mich ein Stück weit zu lotsen. Dabei unterqueren wir auch die riesigen Brückenbauten für die künftige IC-Trasse.  Imbiss auf einem Restauranschiff am Rive-Ufer in Halle. Es zieht sich bis ich Halle verlassen habe.  Bei Kröllwitz reicht mir das Gewurschtl, ich verlasse die Uferstraße und gelange über über die Straße direkt zu Fähre von Brachwitz.  Nun geht es rechts der Saale fast unablässig über asphaltierten Radweg. Als kleines Problem stellen sich fehlende Rastmöglichkeiten heraus. Weder in Wettin, Rothenburg sondern erst in Georgsburg finde ich ein Lokal, das dann allerdings besonders schön direkt an der Saale liegt.

Bernburg hat eine Talstadt (links der Saale) und die Bergstadt mit Schlossanlage (rechts der Saale).  Angenehme Unterkunft in der Pension Günther.  Ganz phantastisch ist dann der Abend im  Gasthof Lindenhof.  Tolles Flair an diesen heißen letzten Augusttag unter Kastanien und Linden auf dem Rundplatz vor der Gaststätte.

Bernburg kommt gleich neben Saalfeld, Jenaer Altstadt , Schulpforta, Merseburger Dombezirk  und Bad Kösen auf meine Hitliste.

Karte zur 7. Etappe:  http://www.saale-radwanderweg.de/index2.htm

VOR / ZURÜCK