Drei Frauen – eine etwas andere Darstellung

Wie schaffe ich es, meine eigene Familie für mein Hobby zu interessieren? Wer hat sich diese Frage nicht schon einmal gestellt?

Geschichte und Familienforschung fordern genaue Belege. Weil entsprechende Arbeiten und Aussagen -auch für spätere Leser- nachprüfbar sein sollen, müssen sie auf wieder auffindbaren Quellen beruhen und diese nennen. Das führt zwangsläufig zu trockenen bis langweiligen Darstellungen. Das war mir bewusst, als ich vor ein einigen Jahren eine ganz andere,  in Briefform gekleidete Darstellung versuchte.  Die erhaltenen Resonanzen waren ausgesprochen positiv.
Es ging um drei Frauen aus drei Jahrhunderten, Evelyn, Ursula und Pauline

This entry was posted in Amerika, Auswanderung, Familie and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.