Die Lutherrose – ein fast inflationäres Symbol – auch im Wappen der Gemeinde Willmenrod

Ich zitiere: “Martin Luther trat 1505 im Augustinerkloster zu Erfurt in den Orden ein. Er blieb bis Herbst 1511 im Erfurter Kloster. Hier erhielt er seine grundlegende theologische Prägung. Die Lutherrose verwendete Martin Luther seit 1530 als Siegel für seinen Briefverkehr. Sie ist zum Zeichen lutherischer Christen in der ganzen Welt geworden. Das Vorbild der Lutherrose befindet sich in den Fenstern. Luther sah diese Rose während seiner Klosterzeit zwischen 1505 und 1511 nahezu täglich.” (Bild- und Textzitat von <https://www.spendbox.de/spendbox/barometer.php>)

Die Fülle von Versionen der Lutherrose ist überwältigend. Ich erkenne sie auch im Wappen der Westerwald-Gemeinde Willmenrod, die im nächsten Jahr (2012) ihr 800-jähriges Bestehen feiert.  Die Plazierung in der Achse des das Wappen dominierenden Wasserrades finde ich genial.

Ein schönes und instruktives Abbild mit Interpretration  erwarb ich vor einiger Zeit bei einem Besuch des Augustinerklosters.

This entry was posted in Geschichte and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.