Frisch aus der Druckerpresse: Stephan Teuthorn – Rektor in Riga

Gerade veröffentlicht im Herold 1-2/2020Vortrag auf dem 30. Baltischen Genealogentag in Darmstadt, März 2015

Teuthorn, Peter (2020): Stephan Teuthorn Rektor der Domschule zu Riga in den Jahren 1580-83 und 1589-1615. In: Der Herold / Vierteljahresschrift für Heraldik, Genealogie und verwandte Wissenschaften, Neue Folge 63. Jahrgang (Heft 1-2), S. 281-296. (Vortrag Baltischer Genealogentag, Darmstadt, 07.03.2015)

ABSTRACT

Kulisse von Riga vor 1547

Andere Familienforscher lesen den genealogischen Aufsatz eines Forscherkollegen wohl nur dann, wenn sie Erkenntnis zu von ihnen gesuchten Namen & Orten erwarten. In diesem Aufsatz geht es aber um mehr.
Da sind einmal die Reisewege zu Wasser an der südlichen Ostseeküste von Lübeck bis Reval im 16. Jahrhundert. Nach welcher Speisenauswahl werden Gäste in Elbing beköstigt? Dann der Kalenderstreit in Riga. Obwohl der neue Gregorianische Kalender dem Julianischen überlegen ist, wird er von den Lutheranern als papistisch zurückgewiesen. Die Vollstreckung von Todesurteilen durch Enthauptung mit dem Schwert wird als Gnadenerweis angesehen, wenn auf grausamere Formen wie Vierteilen und Rädern verzichtet wird. Welchen Einfluss hat die Universität Rostock im lutherischen Norden? Lehrinhalte der Lateinschule. Welche Bedeutung hat das Schulschauspiel? Und schließlich findet der Autor den bisher nur im Zitat erwähnten silbernen Krug seines Vorfahren in einem russischen Kloster nahe Moskau.

Wanderungen – Lebensorte des Stephan Teuthorn

Schlampige Namenstranskriptionen waren schon früher usus


Zwischen den Riga-Zeiten = 1583-85 Rektor der Stadtschule Hannover